Was passiert mit uns, wenn wir nicht mehr wir selbst sind? Wer sind wir dann? Jemand anderes? Überhaupt noch irgendjemand? Hören wir einfach auf zu sein oder verlieren uns so lange, bis wir irgendwann nicht mehr da sind? Schritt für Schritt und häppchenweise?

Was ist mit denen, die uns kennen? Die uns kannten? Die uns dabei zusehen, wie der, der wir mal waren, langsam verschwindet oder immer schwerer nachvollziehbare Iterationen seiner selbst durchläuft, bis man irgendwann nicht mehr zu ihm vordringen kann und den Kontakt ganz verliert?

Der Wahnsinn kennt viele Formen und diese hier sieht wenigstens ziemlich gut aus. Erleben will man das trotzdem nicht.

Dissonance ist ein Kurzfilm von Till Nowak.

(via shortoftheweek.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here