U, S, RB, RE und auch IC, EC und ICE – so toll und praktisch das auch alles ist, eigentlich ist man ja ganz froh, wenn man von A endlich nach B gekommen ist und wieder aussteigen kann.

Das ist alles ab und zu einfach viel zu voll und zu eng und zu kuschelig. Und kuscheln will man schließlich nicht mit jedem. Nee, nicht wirklich.

Ab und an, vermutlich wenn alle Planeten richtig stehen und wir uns in einer Primzahl-Kalenderwoche befinden, gibt es aber einen dieser Nähemomente, die wir nicht sofort abschütteln.

Dream Girl ist ein Kurzfilm von Alice Seabright.

Romantik in der Bahn ist ein Thema, das gar nicht mal so selten in Kurzfilmen vorkommt. Allerdings sind die Beispiele, die ich bislang hier verbloggt habe, alle wesentlich bitterer, tragischer und trauriger als dieser hier. Die beiden ersten zählen aber vielleicht auch deshalb zu meinen absoluten Favoriten.

Kurzfilm: J’Attendrai Le Suivant (I’ll Wait for the Next One) | Wer die Liebe sucht

Kurzfilm: Impasse | Wo die Liebe hinfällt

Kurzfilm: 97%

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here