Da ich ja hier nicht nur die große Oldie-Parade runterleiern kann und sich an das Zeug von damals außer mir ja eh keiner mehr erinnern kann, gibt es heute mal wieder was, das noch relativ frisch ist. Wie ich da wieder drauf komme? Nun, Jeff Ray, der Regisseur des Videos, befindet sich seit dem grandiosen Kurzfilm Where the Red Fox lies auf meiner Beobachtungsliste. Tjoa, und da poppte dieses Video letztens auf. Und mir gefällt der Song. Und, ja, der Rest der Musik der Band auch.

Vorheriger ArtikelKurzfilm: 1985
Nächster ArtikelKurzfilm: Noah

Ruhrpottjunge im Rheinland. Gewaltbereiter Pazifist. Entspannter Choleriker. Freund des gepflegten Kurzfilms und sinnvoll aneinandergereihter Buchstaben.
Macht den Scheiß hier seit 2000 und denkt nicht daran, es bleiben zu lassen. Warum auch?

Ach ja, der Name. Kommt aus dem Spanischen, bedeutet soviel wie „der Faule“ und spricht sich el flocho.

+

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here