Ich hab mich ehrlich gesagt nie dafür interessiert, wo die fies riechenden Dinger herkommen, aber da der gute Gilly nunmal folgendes Video ausgegraben hat, konnte ich mich des Erkenntnisgewinns nicht erwehren.


(Kein lehrreiches Video im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)

Außerdem hat er vollkommen recht, wenn er meint, dass die Einleitung des Wikipedia-Artikels einfach nur wundervoll ist:

Der Wunder-Baum ist ein Einweg-Riechstoffverbreiter in Form der Silhouette eines abstrakten Nadelbaumes für den Gebrauch in Kraftfahrzeugen.

Grandios!


Das Titelbild basiert auf einem Foto von Glen Noble. Lizenz: CC0 1.0. Danke!

Vorheriger ArtikelKurzfilm: The Temptation
Nächster ArtikelKurzfilm: The Gift
Ruhrpottjunge im Rheinland. Gewaltbereiter Pazifist. Entspannter Choleriker. Freund des gepflegten Kurzfilms und sinnvoll aneinandergereihter Buchstaben. Macht den Scheiß hier seit 2000 und denkt nicht daran, es bleiben zu lassen. Warum auch? Ach ja, der Name. Kommt aus dem Spanischen, bedeutet soviel wie "der Faule" und spricht sich el flocho.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here