Wie ich es hasse! Aaarrrggghhh!!!

Ich hasse schlechtes Timing. Da grübelt man monatelang rum, plant Wochen im Voraus, übt tagelang vor dem Spiegel, um alles so zu sagen, wie man sich das gedacht und lange genug überlegt hat – und was passiert?

Genau in dem Moment kommt einem etwas oder jemand dazwischen. Verdammte Scheiße! Was hat dieses riesige und dazu noch unfassbar schäbbige Monster bitteschön in meiner Stadt zu suchen? Dieses aufmerksamkeitsgeile Mistvieh hat nicht genug davon, einfach die Stadt in Schutt und Asche zu legen, nein, es entwickelt sich auch noch zum totalen Beziehungsverkomplizierer. Als ob die üblichen Monster Schwiegermutter und beste Freundin nicht schon genug wären…

Aber was soll’s? Irgendwie muss man weitermachen, sein Leben leben und versuchen sein Gefühlsleben auf die Kette zu bekommen. Monster hin oder her. Schließlich interessieren die anderen Menschen einen dabei auch nicht.


(Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)

Running the Gammatar ist ein Kurzfilm von Joe Kramer.

(via Netzfilmblog)


Das Titelbild basiert auf einem Foto von Flickr-User LoneGunMan, der es unter einer CC-Lizenz veröffentlicht hat. Dem schließe ich mich dankend an. Danke schön!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here