Du feige Sau!

Versteck dich nicht immer. Zeig dich mal. Geh aus dir raus. Trau dich was. Steck nicht immer zurück. Mach was. Tu was. Los, trau dich. Sag was. Lass das nicht zu. Steh endlich auf. Mach was. Tu was. Wehr dich.

Los, wehr dich!

Schon von klein auf bringt man uns bei, dass wir nicht immer alles hinnehmen dürfen und uns zur Wehr setzen sollen, wenn man uns die Förmchen oder die Schüppe im Sandkasten klaut oder unser Bier verschüttet ohne sich zu entschuldigen. Wir sollen die Klappe aufmachen, was sagen und unsere Interessen verteidigen. Natürlich doch. Denn wenn wir das nicht tun, werden sie auf uns rumtrampeln. Nicht nur dieses eine Mal, sondern immer wieder. Weil sie es können. Weil sie wissen, dass sie es können. Wir wehren uns ja nicht und halten die Klappe.

Wir sind aber nicht feige. Wir stehen auf und wehren uns, wenn es sein muss.

Manchmal ist es allerdings vielleicht nicht die dümmste Idee, auch mal einfach nichts zu unternehmen.


(Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)

Fight or Flight or Whatever ist ein Kurzfilm von Andrew Norton und Chris Wardle.


Das Titelbild basiert auf einem Foto von Flickr-User tomooka, der es unter einer CC-Lizenz veröffentlicht hat. Dem schließe ich mich dankend an. Danke schön!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here