Der Verfasser dieser unbeholfenen Zeilen weiß zwar nicht, wie es um seine kultisch verehrte Leserschaft steht, aber er kann folgendes feststellen:

Ich hasse Wecker!

Ich hasse es, wenn sie mich morgens noch vor Sonnenaufgang mit ihrem Geplärre und Gepiepe aus dem wohlverdienten Schlummer reißen und in die Tristesse eines Werktages schleudern, den ich irgendwie überstehen muss, um abends wenigstens ein bisschen vom dem genießen zu können, was man uns als Freiheit verkauft.

Wenn die von Weckern eingeläuteten Tage wenigstens ab und zu auch nur annähernd so viel Kawumm aufweisen würden, wie im folgenden, ähem, Dokumentarfilm.

The Butterfly Effect is a short CG animated film Passion Pictures has made in partnership with Unity, the games engine developers using the new Unity 4.0 3D software. The film was written and directed by Dan Sumich and is a homage to the classic action films from the 1970s through to the 1990s, with a soundtrack by the legendary heavy metal vocalist Steve Grimmett. An ordinary looking guy wakes up one morning feeling the worse for wear and realises he’s run out of milk. As he drags himself out of the house to go and buy some, an extraordinary sequence of events draws him into a journey of mayhem on the streets of San Francisco.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

The Butterfly Effect ist ein Kurzfilm von Dan Sumich.

Titelbild: Alarm Clock. Autor: The Noun Project. Lizenz: CC BY 3.0. Danke!

3 Kommentare

  1. WOW!
    Ganz so viel Kawumm würde ich morgens vor dem ersten Kaffee sicher nicht vertragen, aber ein cooler Film.
    Was die vermaledeiten Wecker angeht, so reihe ich mich in die Reihe der Terror-Weck-Maschinen-Hasser ein. ;-)

Du möchtest das kommentieren? Dann mal ran:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein