Ein Gastbeitrag von subcess

Ich selber kenne die Denkfabrik seitdem ich selber blogge, also seit ca. 2006 (glaub ich). Seitdem sind viele Systemabstürze, Datenbankauflösungen und so weiter ins Land gegangen. Aber das ist hier nicht das Thema!

10 Jahre ist eine lange Zeit und jetzt stellt sich die Frage, was habe ich als „Gastauthor“ vor 10 Jahren gemacht. Gebloggt habe ich noch nicht. Kinder hatte ich auch noch nicht. Es gab die ersten Gehversuche als DJ Subotage, gearbeitet hab ich auch, den Zivildienst hab ich erfolgreich hinter mich gebracht? Habe ich ein exzessives Partyleben geführt? Verdammt ja! Vom geliebten Hansaviertel ging es immer los, vorglühen bei uns in der Wohnung war normal, danach ging es entweder ins Skaters Palace, wenn denn die Palace Lounge stattfand, oder in andere Münsteraner Lokale, die es damals (DAMALS!) noch gab. Cocomo Bar am Bahnhof? Oh Ja, eine geile Zeit! Ich glaube, damals gab es sogar noch Nonstop Beats im PG, Doc Müllers Raketencafé, Nachtcafé (Mittwochs immer großartige Feste gefeiert!), Klup, in den frühen Morgenstunden dann Atelier-Bar, Theatercafé gab es damals glaub ich auch noch, wenn man so drüber nachdenkt, gab es damals echt viel, wo man hingehen konnte. Heute ist das etwas eingeschränkt. Liegt vieleicht auch am eigenen Alter oder an der Tatsache, das man 2 kleine Kinder hat, die morgens gerne gegen 8 Uhr aufstehen. Wenn man dann bis um 6 Uhr gefeiert hat, ist das sehr, sehr hart!

ABER! Ab und an gibts ja noch Partys und bei der nächsten werde ich definitiv ein Bier auf den denkfabrikblog trinken! El Flojo, mach genau so weiter wie bisher! Auf die nächsten 10! Und auf die Frage, ob dieser Beitrag überhaupt einen Sinn macht? Joa, im Grunde wollte ich nur gratulieren, aber manchmal schweift man etwas ab…

Um es vieleicht mit sidos Worten zu sagen:

10Jahre
dann ham wir alle plattgemacht
alle ham sie abgekackt
nacheinander schlapp gemacht
10Jahre
wir sind nicht wegzukriegen
wir sind chef geblieben
wo ist der rest geblieben?

oder auch mit den Onkelz:

10 Jahre – die gleiche Scheiße
10 Jahre – das alte,das alte Lied
10 Jahre – und kein bißchen weise
10 Jahre – Onkelz denkfabrikblog,wie man sie ihn haßt und liebt

6 KOMMENTARE

  1. Ja geil, danke schön!
    Hast recht, früher gab es irgendwie ein bisschen mehr Auswahl, wenn man Party machen wollte – zumindest was Läden angeht, die mir gefallen. (Wobei das Theatercafé schon irgendwie Scheiße war. Hingegangen sind wir trotzdem. :-D )
    Trotzdem sollten wir das mit dem Bierchen mal hinkriegen, ist ja mittlerweile schon oft genug versucht worden. ;)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here