Bloggen ist langweilig und viel zu ungefährlich

6

[inspic=518,,,0]

Zumindest wenn man den guten Menschen von xkcd.com glauben darf.
Aber im Kern der Sache haben sie ja recht. Was kann denn schon groß passieren?
Mausarm? Haltungsschäden? Übermüdung der Augen? …

Deshalb frag ich doch einfach mal:
Wie kann man das Bloggen möglichst aufregend gestalten? Wie kommt der Nervenkitzel zustande?

Fällt einem da was ein?
Vom Balkon hängend per Handy bloggen? Am Steuer eines Autos? In einem öffentlichen Gebäude bloggen und dabei rauchen?

Vorschläge?

6 KOMMENTARE

  1. Bloggen aufregend gestalten? Kein Problem, von irgendeiner Seite Bilder klauen, und die auf dem eigenen Blog veröffentlichen. Das warten ob nun eine Reaktion vom bestohlenen kommt, ist doch Nervenkitzel genug.

  2. Gegen A-Blogger wettern und auf Reaktionen warten
    Mit Zuschauern im Rücken bloggen
    Live über einen Horrorfilm bloggen
    Post unter Zeitdruck verfassen, vielleicht mit blöden Erfindungen à la Saw: „Wenn du in 5 Minuten keinen Beitrag verfasst hast ist das Spiel zu Ende“
    Katzenbilder gegen Haifischbilder austauschen
    Auf einem Nagelbrett bloggen
    Während eines Luftlochs bloggen
    Während eines Crashtests bloggen
    Im Big Brother Haus, wobei dieser Begriff ja bald zur Metapher verkommt?
    In China über China wobei China nur ein Beispiel ist?
    In Mc. Doof über „Super Size Me“ _offensichtlich_ bloggen?

    Je ne sais pas. Boah, ist bloggen langweilig. Wo kann ich die Datenbank löschen? ;)

  3. @Andi: GUte Idee eigentlich. Da wird sich vor allem (m)ein Anwalt freuen. Aber wie soll ich ihn nur bezahlen? :-)

    @Uwe: Das mit den Katzenbildern klingt ja schonmalsehr gefährlich. ;-)
    Das mit den A-Bloggern hat wer andersschon auf die Spitze getrieben. Der Schwenzel von Wirres.net hat mal die Top-10 als Arschlöcher beschimpft und entsprechend verlinkt: http://wirres.net/article/articleview/3153/1/6/
    Fand ich eigentlich ganz lustig damals.

  4. Mist, dabei war die Idee so neuklingend und vielversprechend.

    He, die nehmen das ja gelassen. Was soll das denn, haben die alle Humor, keine Ehre zu verlieren? Unglaublich, überall Satire
    Dann eben doch der Videoblog vom Crashtest. :)

    Womit du d(ein) Anwalt bezahlst? Mit.. Luft, netten Grußkarten und einer Flasche Rotwein zum Jahreswechsel z.B? Oder aber du holst noch mehr Spannung raus, lässt einen Aktenvernichter fressen und versuchst gaaanz am Ende, das Ding wieder unverletzt rauszuziehen. Ich erinnere an Homer und der Versicherungseinrichtung „Glückliche Witwe“ oder wie die hieß :D

  5. Weiß nicht, ob irgendwelche Blogger aus bspw. China, Ägypten oder sonstigen, die Meinungsfreiheit so hochhaltenden Ländern, ähnlich amüsiert über den Cartoon sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here