Die FIFA sagt die Eröffnungsfeier für die WM ab. (Ob dieses Rumgehopse wirklich jemand sehen wollte, sei mal dahingestellt…)
Die FIFA verbietet uns, Worte wie WM 2006 für harmlose Produkte zu benutzen. Jeder, der sich nicht dran hält, wird gnadenlos abgemahnt. Vierstellige Rechnung inklusive.
Die FIFA errichtet Bannmeilen um die Stadien, in denen nur Werbung der eigenen Sponsoren zu sehen sein darf. Die Kosten für eventuelle Umbauten tragen die Städte.
Die FIFA lehnt die Kapellen der Bundeswehr ab und spielt die Nationalhymnen lieber vom Band.
So langsam krieg ich echt zuviel.
Auch kann ich das Geschwafel à  la „Die Deutschen sollen froh sein, dass sie die WM bekommen haben!“ nicht mehr hören. Die FIFA soll froh sein, dass es immer noch genug Idioten gibt, die sich um die Ausrichtung ihrer Dauerwerbesendung streiten. Sie sollen froh sein, dass die lächerlichen Plakate, die uns dazu auffordern, bessere Menschen zu werden, bloß weil die FIFA in Deutschland Hof hält, nicht abgefackelt werden.
Wir sollten uns nicht weiter so verarschen lassen.
Auch nicht von den deutschen Firmen, die Millionen-Beträge gezahlt haben, damit sie auf ihre auch vorher schon minderwertigen Produkte tolle, Kaufreiz auslösende Slogans vom Kaliber „Offizieller Partner der FIFA WM 2006“ drucken dürfen. Sowas braucht kein Mensch. Und niemand sollte es kaufen. Wie werden denn die horrenden Summen wieder reingeholt, die in solche Lizenzverträge und damit direkt in die Ärsche der Herren Blatter und Co. gepumpt werden? Richtig, über die Preise. Preise, die wir nicht bezahlen sollten. Nicht für Produkte, auf denen so ein Unfug prangt.
Vielmehr sollten wir uns einer einfachen Wahrheit besinnen.
Nein, Papst sind wir nicht. Aber etwas anderes, egal was schon alles über diese Kampagne gemeckert worden ist, eines bleibt doch wahr: Ich bin Deutschland. Genauso wie Du auch. Wir sind die, die erst etwas daraus machen. Ohne uns sind all die Slogans und Kampagnen nur leere Begriffe. Worthülsen. Und so sehr wir Deutschland sind und Deutschland Wir ist, so sehr ist eines wahr.
Egal ob Deutscher, Holländer oder Mexikaner:
WIR sind die WM. DU und ICH.
WIR sind die WM. Nicht die FIFA.

Das Titelbild basiert auf dem Original von James Zamyslianskyj, The Noun Project, der es unter CC BY 3.0 veröffentlicht hat. Danke dafür.

1 Kommentar

Du möchtest das kommentieren? Dann mal ran:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein