Man kriegt ja dauernd erzählt, dass wir wieder spotaner sein und nicht immer alles todplanen sollen. Ein bisschen mehr Risiko für den Alltag, nicht immer mit Plan aufs Klo und auch besser kein Millimeterpapier als Bettwäsche.

Einfach mal wieder was trauen und einfach machen. Sonst kann es einem nämlich passieren, dass man sich seit Jahren auf etwas freut und dann, wenn es endlich soweit ist, plötzlich anfängt zu grübeln, Muffensausen kriegt und eine Gelegenheit verstreichen lässt, die so schnell nicht wiederkommt. Wahrscheinlich sogar nie.

Also, einfach mal nicht auf den kleinen Aber-Sager im Kopf hören und forsch voran! Einer muss ja den Anfang machen.

Ja, ich weiß, dass ich hier im Hotel sitze und sowas gut daherreden kann. Ich bin ja auch nicht in einer irren Selbstmordsekte, deren hochgradig bekloppter Oberguru sich einen Haufen Irrsinn von einem nächsten besseren Leben in einer anderen Welt zusammengesponnen hat.

Wehe dem, der jetzt anfängt zu zweifeln!


[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Second Thoughts ist ein Kurzfilm von David Shane, der hier vorletztes Jahr mit dem Kurzfilm Playdate schon mal vertreten war.


Titelbild: untitled. Autor: Christian Holzinger. Lizenz: CC0 1.0. Danke!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here