Per Anhalter fahren ist ja nichts für jeden. Mit Abstrichen gilt das durchaus auch für Mitfahrzentralen.

Als 2001 ein Freund aus Mexiko zu Besuch war und ich uns ne Mitfahrgelegenheit von Münster nach Hamburg klargemacht hab, wirkte er eher so semi-begeistert. Gut, der Fahrer und sein Kumpel wirkten schon recht schräg, keine Frage.

Aber dass er ziemliches Magengrummeln hatte, weil er latent Angst hatte, dass wir gleich abbiegen und ne Viertelstunde später keine Nieren mehr haben… das hab ich da doch nicht geahnt. Dass er in Mexico City mal entführt und ausgeraubt wurde, hat er mir dann hinterher erst gesteckt. Ok. Gut. Da kann man schon mal Magengrummeln kriegen.

Ich versteh ja auch das Mädel nicht so ganz, das im Dunkeln angehalten hat, um den Typen mit den Krücken an der Autobahnausfahrt aufgesammelt hat. Hätte ja sonstwas für ein Psycho sein können, der keine Krücken, sondern irgendwas anders dabei hat. Dankbar war ich ihr schon. Ich wäre ja sonst nie rechtzeitig zu dieser Party gekommen.

Im folgenden Kurzfilm sind es zwei Mädels, die einen völlig fremden Typen vom Straßenrand aufklauben. Dass das irgendwie eskaliert, dürfte wahrscheinlich niemanden so wirklich überraschen, oder?

Trunk Space ist ein Kurzfilm von Max Silver.

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here