Ich hab das ja letztes Jahr schon mal aufgeschrieben. Als wir beim ersten Ultraschall waren und ich auf dem Schirm sehr deutlich sehen konnte, dass da zwei Kinder gleichzeitig auf uns zukommen, wurde ich so blass, dass die Ärztin mir dringend riet, mich zügig hinzusetzen, wenn ich nicht jämmerlich umfallen wollte.

Fünfzehn Monate und tonnenweise vollgeschissene Windeln später muss ich sagen, dass es bislang längst nicht so schlimm gekommen ist, wie damals befürchtet, dass alles aber immer noch weit davon entfernt ist, als Zuckerschlecken bezeichnet werden zu können.

Ich kann also jeden verstehen, der angesichts sich ankündigenden Nachwuchses erstmal einen Moment oder auch zwei braucht, um irgendwie wieder zur Besinnung zu kommen.

Am Rad drehen und total ausflippen? Total normal, wie auch der folgende Kurzfilm auf sehr charmante Weise zeigt.

Strange Invaders ist ein Kurzfilm von Cordell Barker.

(via shortoftheweek.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here