Beziehungen sind echt nix für Anfänger. Viel zu zahlreich ist die Auswahl an Fallen, Fettnäpfchen, Unachtsamkeiten, Fehlern, Dummheiten und sonstigen Dingen, die einem nicht nur den Spaß daran vermiesen können, sondern auch zum baldigen Beziehungsaus führen.

Wer vorher nicht gelernt hat, dass es wichtig ist Kompromisse einzugehen und auch mal zurückzustecken, der lernt es hier. Und zwar öfter als einem lieb ist auf die schmerzhafte Art. Eine gute und gesunde Beziehung kann derlei Scharmützel und Wachstumsschmerzen selbstverständlich locker ab und wächst daran. Klar. Steht das ganze aber eher auf tönernen Füßen, ist es ziemlich schnell vorbei mit der Glückseligkeit und es ziehen Wolken im Paradies auf.

Und so braucht es manchmal gar nicht viel und die vermeintlich schönste Beziehung geht in die Brüche. Aus und vorbei. War wohl nichts. Schade auch.

Tja. Und dann? Aufstehen, Staub abklopfen und weitermachen. Ok soweit, das Leben geht ja angeblich weiter. Tut es auch irgendwann, meistens ohne dass man es überhaupt so richtig mitbekommt.

Genauso unvermittelt steht aber manchmal auch die Vergangenheit wieder vor einem und lächelt einen an. Was man dann macht? Gute Frage.

[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Amy ist ein Kurzfilm von Jacob Chase.

(via shortoftheweek.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here