Ab und an kommt man in eine Situation, in der man sich irgendwie unwohl fühlt. Man weiß nicht so recht, woran das liegt, bis einem irgendwann dann wieder einfällt, dass man von einer nicht unähnlichen Situation schon mal geträumt hat. Und in diesem Traum lief alles ziemlich schief und vor allem schlecht. Meistens sterben dann alle oder irgendwas anderes in der Richtung.

Ähnlich kann es bei Personen sein. Klar, eigentlich fänden wir es ziemlich knorke, wenn die ganze Welt von uns träumt. Jeder kennt unser Gesicht, erkennt uns auch auf der Straße wieder – wird sind berühmt. Toll.

Aber nur mal angenommen, wir sind wirklich im Traum der Person aufgetaucht, die uns gerade gegenüber steht und uns ansonsten noch nie zuvor gesehen hat. In einem echt realistischen Traum, der ihn immer noch verfolgt.

Und nehmen wir zusätzlich mal an, dass es auch allen anderen Menschen so geht.

Könnte sein, dass wir in dem Fall ein klitzekleines Problem haben.

#Update: Leider mittlerweile offline und nicht mehr zu finden.


[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Sequence ist ein Kurzfilm von Carles Torrens.

(via shortoftheweek.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here