Ich weiß auch nicht genau warum, aber mit Audioslave bin ich nie so warm geworden, wie ich es ursprünglich erhofft hatte. Und das war wohl auch das Problem.

Die unfassbar groovende Instrumentalsektion von Rage Against the Machine und die mehr als charismatische Stimme von Soundgarden… das musste doch einfach großartig werden. Wurde es auch, nur halt nicht ganz so oft, wie erhofft.

Das hier ist einer der richtig guten Songs. Zwar so gar nicht das, was ich mir gewünscht hatte, nichts, mit dem ich gerechnet hatte, aber trotzdem grandios. Wenn dann noch ein dermaßen gutes Video dazu gedreht wird, passt einfach alles.

Genau so soll’s sein.


(Kein Musikvideo im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here