Einfach nur verknallt?

Kurzfilm: Crush. Ab und an brauchen wir doch alle mal was fürs Herz. Jetzt stellt euch mal nicht so an.

0

Das ist jetzt nicht wirklich neu, denn Eltern haben wir schließlich alle. Und wenn wir schonmal mit denen geredet haben, haben wir bestimmt auch schonmal gefragt, wie die beiden sich denn eigentlich kennengelernt haben. Wir, also unsere kleine aber illustre Runde hier, haben uns vor drei Jahren sogar schonmal einen Kurzfilm dazu angeguckt. In How I met your father / Cómo conocí a tu padre wurde uns ein sehr lustiges, aber irgendwie auch ziemlich cooles Kennenlernen erzählt, aber das muss doch auch irgendwie anders gehen.

Es gibt doch bestimmt auch Leute, die sich irgendwie… anders kennengelernt haben. Es muss ja nicht immer völlig durchgeknallt sein.

Wie wär’s denn mal mit einer toll erzählten Wohlfühlgeschichte? Einem Kurzfilm fürs Herz. Sowas haben wir hier ja doch eher selten. Dabei mögen wir solche Geschichten doch insgeheim alle, oder? 🙂


[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Crush ist ein unheimlich süßer Kurzfilm von Rachel Antonoff und Bianca Giaever.

Scheinbar hat die Hauptdarstellerin Gillian Jacobs ein Händchen für Ihre Kurzfilmrollen, denn in It’s not you, it’s me spielt sie auch schon mit einer entwaffnenden Präsenz. Wenn auch ein wenig abseits den Alltäglichen. Weshalb es den hier ja auch schon zu sehen gab. 😉


Titelbild: Favorite 7 Icon von iconmonstr.com. Danke!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here