LinkTipp: Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944

Da ist was dran.

0

Der Blick von außen verrät einem viel über einen selbst, das man vorher nicht wusste und zum Teil auch noch nichtmal geahnt hat. Nun war der Blick Englands auf Deutschland und die Deutschen Im Jahr 1944 vielleicht nicht unbedingt der wohlwollendste. Aber aus heutiger Sicht ist das durchaus unterhaltsam.

Zuerst mal lassen wir uns aber von der Wikipedia ins Boot holen:

Der Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944 (orig.: Instructions for British Servicemen in Germany 1944) ist eine Broschüre des britischen Außenministeriums, die während des Zweiten Weltkriegs an etwa 400.000 Soldaten verteilt wurde, bevor sie zum Kampfeinsatz nach Deutschland geschickt wurden.
Mit Hilfe dieses Leitfadens sollten die britischen Soldaten psychologisch geschult und mit den Lebensgewohnheiten und Eigenheiten der Deutschen vertraut gemacht werden.

Anschließend freuen wir uns darüber, dass der WDR den Mitschnitt einer Lesung mit Manfred Zapatka online gestellt und bis zum 05.05.2021 verfügbar gemacht hat.

Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland

„Alles in allem ist der Deutsche nämlich brutal, solange er siegreich bleibt, wird aber selbstmitleidig und bettelt um Mitleid, wenn er geschlagen ist.“ Ende 1944 brechen 400.000 englische Soldaten nach Deutschland auf, um das nationalsozialistische Deutschland zu besetzen und den Zweiten Weltkrieg zu beenden. In ihren Taschen ein kleines Büchlein: ein Leitfaden des Foreign Office, der sie vorbereiten soll auf ihre Mission und das, was sie erwartet. Prägnante Kapitel beschreiben „Wie die Deutschen leben“, „Was die Nazis aus Deutschland gemacht haben“, „Was man tun soll“. Eine teils erschreckende, teils amüsante Analyse des „deutschen Wesens“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here