Wie sind wir damals eigentlich klargekommen? Wie haben wir uns verabredet und diese Verabredungen auch eingehalten und uns gefunden? Wie haben wir ohne Dauererreichbarkeit, WhatsApp und Google Maps eigentlich überlebt?

Keine Ahnhng, ich hab ja keine Chatprotokolle mehr. Wie soll ich mich da auch dran erinnern? Schließlich haben wir dauernd was gemacht. Erinnerungen waren nie das Ziel, sondern Abfallprodukt all der Tage und Nächte, die völlig planlos begannen und irgendwie und irgendwo endeten.

Der Bengel im heutigen Kurzfilm erlebt nicht einfach nur was, er stellt auch Weichen. Er entscheidet sich. Wofür? Wogegen? Nichts, was wir nicht alle in der ein oder anderen Form auch kennen.

Roam ist ein Kurzfilm von Michael Milardo.

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here