Fan von jemandem sein und alles toll finden, was da so an Output kommt. Heldenverehrung, Schwärmerei und Hyperventilation. Alles nicht so meins. Ich bin da wohl schlicht nicht der Typ für.

Klar doch, es gibt da draußen Leute/Bands/irgendwas, deren neueste Bilder, Filme, Songs, Bücher oder auch Kurzfilme mit einem gewissen Vertrauensvorschuss in mein Wahrnehmungsfeld springen. Aber das kann im Einzelfall auch ganz schnell wieder verpuffen.

Aber – und damit kommen wir endlich zum nun folgenden Kurzfilm – es gibt diese Superfans da draußen. Die alles toll finden und am liebsten von ihrem Star auch noch das unbedeutendste Fitzelchen aufsammeln oder ausschneiden würden. Die sich ihrem großen Idol nah fühlen wollen. So nah, wie nur irgendwie möglich.

Und dann gibt es da auch noch die Leute, denen das alles nicht reicht. Diejenigen, die man mit der üblichen Kombination aus Autogramm, Umarmung und Selfie nicht abspeisen kann. Die, die mehr wollen. Viel mehr. Und die alles dafür geben würden, genau das auch zu kriegen.

Don’t Ever Change ist ein herrlich schräger, blutig brutaler und vor allem lustiger Kurzfilm von Don Swaynos.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here