Auch wenn der ein oder andere vielleicht daran zweifeln mag, aber auch Terroristen sind Menschen. Mehr oder weniger jedenfalls.

Zumindest dürfte es auch unter ihnen einen ziemlich großen Anteil an Leuten mit einem schlechten Geschmack geben. Warum auch nicht? Bei uns gucken die Leute ja auch Verbotene Liebe, Marienhof oder ähnlichen Mist. Es ist deshalb gar nicht mal so abwegig, dass auch unter Extremisten der ein oder andere Seifenopern-Fan ist. Diese Leute stecken nun aber in einem Dilemma:

Sie lieben das Format und seine Besonderheiten, dürfen aber aus ideologischen Gründen die westlichen Serien nicht gucken, da dort ein viel zu verkommenes Weltbild westlich-kapitalistischer Prägung transportiert wird. Die Leute sind gierig, lügen und ficken wild in der Gegend rum. Wie im richtigen Leben halt. Darum gucken es ja auch so viele! :-D

Doch das warten auf eine Fundamentalisten-Soap hat endlich ein Ende. Bislang 5 Folgen von Sands of Passion sind von National Banana bis jetzt produziert worden und die bieten alles, was das Fundamentalistenherz begehrt:
Unterdrückte Frauen, Taliban, Selbstmordattentäter, Muslime, Juden, Christen, Ärzte, Friseure, Schwule, Heteros… Ich vermisse eine hippe Bar/Café, in der sie immer alle sitzen, am Getränk nippen und es dann stehen lassen. Kommt bestimmt noch.
Die erste Episode könnt Ihr euch hier angucken:

Herrlich. Da lacht das Extremistenherz!
Wer jetzt angefixt ist und meint, mehr zu brauchen, der findet alle bisherigen Folgen hier: nationalbanana.com Oder nach dem Klick auf einen Blick.

(via)

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here