Hatten wir nicht die Tage schon animierte Romantik mit Doppel-Hach? Japp, gut aufgepasst. Es spricht aber nichts dagegen, einfach den nächsten kitschig süßen Kurzfilm zu zeigen, wenn er einem über den Weg läuft.

Es ist sowieso erstaunlich wie viel von dem, was in unserem Leben positiv verläuft, eigentlich purem Zufall geschuldet ist. Der Job, den wir kriegen, weil wir ein Gespräch im Bus gehört haben. Der kleine Lottogewinn mit den Zahlen von den Nummernschildern aufm Parkplatz gegenüber der Lottobude. Der Film, den wir nur sehen, weil die Batterie in der Fernbedienung leer war und wir nicht umschalten konnten.

Und ja – natürlich – in meinem Fall die Frau, die wir nur treffen, weil wir uns im allerletzten Moment überreden lassen, doch noch auszugehen.

Und so abgedroschen es auch klingt, ein Fünkchen Hoffnung ist da immer noch, wenn wir wollen. Wir müssen uns nur drauf einlassen.

Extinguished ist ein Kurzfilm von Ashley Anderson und Jacob Mann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here