Wenn du erstmal selbst Kinder hast, wirst du das verstehen. Keine Ahnung, wie oft ich diesen Spruch schon gehört und selbst belächelt habe. Klar, kommt er ja auch alles andere als diplomatisch inkludierend rüber und lässt einen als kinderlosen Mensch wie jemanden in der Gegend stehen, der einfach keine Ahnung hat. Ätzend.

Jetzt hatte ich das erste Mal wirklich Angst, Angst um eins meiner Kinder. Ich musste vom Schlimmsten ausgehen, einfach weil ich es nicht besser wusste und die Situation auf den ersten Blick auch wirklich schlimm aussah.

Am Ende war alles gut oder ging zumindest sehr glimpflich aus. Drei Kreuze machen und tief durchatmen. Aber ein kleines bisschen kann ich die Perspektive jetzt nachvollziehen. Geht’s um die eigenen Kinder, ist alles andere plötzlich vollkommen egal. Man kriegt einen Tunnelblick, den man vorher so nie geahnt hätte. Ich zumindest nicht.

Nicht ohne Grund sind wir, wenn es um den eigenen Nachwuchs geht, immer zu mehr bereit. Wir machen mehr und wir geben mehr. Zur Not eben alles, was wir haben. Weil uns nichts wichtiger ist.

Found ist ein Kurzfilm von Richard Hughes.

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here