Wir, die wir leben, die ambitionierten Klumpen Biomasse, die sich diesen Planeten Untertan gemacht und einen ganzen Haufen grandioser Erfindungen gemacht haben, mit denen wir uns gegenseitig umbringen können – wir erachten vieles für selbstverständlich und eines ganz besonders: das Leben.

Ist ja auch einfach. Wir leben schließlich alle. Selbstverständlich. Na ja, wie selbstverständlich.

Dummerweise sind wir nicht annähernd so robust und langlebig, wir wir das gerne hätten. Und dummerweise kann das, was uns des Lebens beraubt, was immer es ist, jederzeit kommen.

Und wenn es dann passiert ist? Was dann? Engelschöre und Fanfaren? Hier ist deine Harfe, Heiligenschein gibt’s da drüben viel Spaß auf deiner Wolke?

Nee. Kein Jenseits. Weder Himmel noch Hölle. Ein Klumpen Biomasse, schon vergessen? Und wie damit umzugehen ist, ist bekannt. Da gibt es festgelegte Abläufe, Vorschriften und Rituale. Alles hat seine Ordnung. Es ist alles furchtbar banal.

Gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen!

Unremarkable ist ein Kurzfilm von Jared Anderson.

(via shortoftheweek.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here