Eigentlich is es ja total bescheuert. Man geht jeden Tag arbeiten, macht womöglich noch Überstunden und bezahlt von dem Geld dann Leute dafür, dass sie für einen den Haushalt machen oder den Rasen mähen. Oder dafür, dass sie auf unsere Kinder aufpassen, was wir selbst machen könnten, wären wir nicht bei der Arbeit, um… Genau.

Verdient mal allerdings erstmal genug, kann man sich von servilen Seelen so viel abnehmen lassen, dass man neben der Arbeit fast schon gar nichts mehr machen müsste.

Und da es nichts gibt, was sich nicht hemmungslos auf die Spitze treiben ließe, lässt sich der Protagonist im folgenden Kurzfilm einfach mal alles abnehmen.

Get Staffed ist ein Kurzfilm von Johnny Burns und Pier van Tijn.

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here