Wenn so ein Wal das Pech hat auf einen Strand zu schwimmen und dort zu sterben, dann ist das in der Regel eine Riesensauerei. Vor allem dann, wenn man den Kadaver sprengen muss. Das ist eher unschön und außer zoopyroman veranlagten Bloggern hat da auch keiner was von.

Anders sieht das schon aus, wenn einer der großen Säuger auf hoher See seinen letzten Flossenschlag getan hat und auf den Grund sinkt. Liegt das große Buffet erstmal tief genug und ist der Druck hoch genug, ist das ein Konjunkturprogramm für das Fleckchen Meeresboden, das sich über Jahre hin auswirken kann.

Wie das aussieht und wer sich da alles am Leichenschmaus beteiligt, kann man sich natürlich auch angucken. Hier:

Und wie sieht das in echt aus? So:

(via boingboing.net)


Titelbild: Screenshot youtube.com Observing a Natural Whale Fall | Nautilus Live. Danke!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here