Man liest ja durchaus des öfteren, dass man schon ein bisschen Wert drauf legen sollte, mit wem man zusammenarbeitet. Jetzt nicht unbedingt in dem Sinne, dass man vielleicht nicht in der Privatarmee eines durchgeknallten Bond-Bösewichts mitmarschieren sollte. Aber man sollte sich schon zweimal überlegen, ob man wirklich mit Arschlöchern arbeiten will.

Schließlich haben viele von uns genau diese Arschlöcher dauernd um sich rum. Manche unterm Strich sogar länger und öfter als Freunde und Familie, die man in der Arbeitszeit eben nicht sieht. Auf dem Weg dahin und zurück auch nicht. Da kommen schnell ein paar Nettojahre zusammen.

Obacht ist also angesagt. Entpuppen sich die Büroinsassen als Psychos, Arschlöcher, Idioten oder sonstige Spackos, sollte man sich überlegen ob es einem die paar lausigen Piepen, die der Job abwirft, auch wirklich Wert ist.

Aber man kann auch Glück haben und aus wahllos zusammen gewürfelten Leuten werden Freunde fürs Leben, die eben nicht nur den Arbeitsalltag miteinander teilen.

Standby ist ein Kurzfilm von Charlotte Regan.

(via shortoftheweek.com)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here