Wenn man erstmal ne Weile verheiratet ist, kann es wohl schon mal vorkommen, dass bestimmte Themen und Ereignisse einfach unter den Teppich gekehrt werden, weil man den eingespielten Lauf der Dinge nicht großartig stören möchte. Das Leben ist ein langer, ruhiger Fluss und so.

Hat man das allerdings eine ganze Zeit lang gemacht, kann man irgendwann an den Punkt gelangen, an dem die Welt um einen rum eigentlich nur noch vermintes Gelände ist.

Da muss man sich schon ganz genau überlegen, was man sagt und tut und wohin man den nächsten Schritt eigentlich setzen will. Ein falsches Wort, ein falscher Schritt und alles eskaliert ganz plötzlich und schon platzt die Bombe. Das kann ja keiner wollen.

Mine ist ein Kurzfilm von Simon Berry.

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here