Was macht man, während man in Österreich rumhängt? Ganz klarer Fall: Man macht was mit Hitler. Natürlich doch. Der Typ ist und bleibt ein popkultureller Dauerbrenner, weshalb immer mal wieder ein Kurzfilm aufpoppt, der sich um den missratenen Haufen Biomasse dreht.

Ebenso ein äußerst beliebtes Thema in der Kurzfilm-Welt ist die gute alte Zeitreise. Wenig überraschend gibt es natürlich bereit Filme, die das menschgewordene Geschwür am Arsch der Menschheit und Zeitreisen kombiniert haben, so auch hier im Blog. Es sollte auch niemanden überraschen, dass Hitler, gäbe es denn Zeitreisen, sicherlich eines der beliebtesten Ausflugsziele wäre.

Selbstverständlich gäbe es da die Menschen, die versuchen würden Hitler auszuschalten, bevor er irgendwas von dem Unheil anrichten kann, für das er nunmal verantwortlich zeichnet.

Genauso würde es da auch die Fraktion Mensch geben, die in der Zeit zurück reisen würden, um Hitler mit Informationen auszustatten, die ihm dabei helfen noch besser Krieg zu führen und die Welt zu unterjochen. Eine eher uncoole Aktion und Perspektive, weshalb wir uns der ersten Gruppe zuwenden wollen.

Wenn jemand mit den besten Absichten antritt wird schon nichts schiefgehen, oder?

A Study in Tyranny ist ein Kurzfilm von Andrew Laurich, der hier auch schon mit dem wunderbare bizarren Kurzfilm A reasonable Request aufgefallen ist.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here