Es ist wie immer: Sonntag ist Zeit für Buchstaben und frischen Lesestoff.

➔ Woher haben Sie meinen Namen?

Vielleicht sind wir ja doch alle ein bisschen zu naiv, wenn es um den Umgang mit unseren Daten geht. Klar doch, es kann alles so unheimlich bequem sein. Ja, aber eben unheimlich.

    ↳ Ich ging also auf Hagebau.de, fand dort schnell die Nummer der Servicehotline heraus, nahm mein Smartphone, rief an und wurde folgendermaßen begrüßt:

„Hagebau Direkt. Mein Name ist … Guten Tag, Herr Vielmeier!“

Es wird einen kurzen Moment gedauert haben, bis ich die Sprache wiederfand. Ich hatte in meinem Leben noch nie bei Hagebau angerufen, geschweige denn dort im Onlineshop etwas bestellt. Und nun rufe ich da an und werde namentlich begrüßt.

„Guten Tag … Moment erst mal, woher haben Sie meinen Namen?“
„Der wird mir hier angezeigt. Sind Sie nicht Herr Jürgen Vielmeier aus Bonn?“
„Schon, aber soweit ich weiß, habe ich noch nie etwas bei Ihnen bestellt.“
„Da muss ich einmal nachschauen. Wie ist denn Ihr Geburtsdatum?“
„Das brauchen Sie ja wohl nicht zu wissen!“
„Ohne Ihr Geburtsdatum darf ich Ihnen leider nicht weiterhelfen.“

Noch einmal kurz zur Erinnerung: Ich rufe hier nicht bei meiner Krankenkasse, meiner Bank oder dem Bundeskanzleramt an. Es ist eine Baumarktkette, von der ich wissen möchte, ob sie einen Farbmischer hat.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here