Zugegeben, wer täglich mit Bus und Bahn von A nach B und wieder zurück pendelt, den schockt so schnell nichts mehr so wirklich.

Verspätung? Pffft.
Stinkende Mitfahrer? Ach je.
Jungesellenabschiede und Kegelclubausflüge im Abteil? Gähn.

Was soll uns Vollkontaktpendler noch aus der Ruhe bringen? Wenn überhaupt, dann werden wir nervös, wenn alles pünktlich und reibungslos läuft.

Und doch gibt es sie natürlich. Die Situationen, mit denen man nicht rechnen konnte, die Momente, die niemand auf der Pfanne haben konnte, weil sie so dermaßen bizarr und gaga sind, dass man sich sowas einfach nicht ausdenken kann.

Kann man nicht? Nun, man kann. Und man kann einen Kurzfilm draus machen, der das Bizarrometer mal wieder so richtig schön zappeln lässt. Sowas hier hat garantiert noch niemand erlebt.

Ihr werdet die Durchsage in der Bahn nie wieder so hören, wie bisher.

Mrs. Metro ist ein Kurzfilm von Aggelos Papantoniou.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here