Am Wochenende hat dieses großartige Foto aus Manchester die Runde gemacht, weil es nicht nur auf den ersten Blick toll aussieht, sondern auch auf den zweiten und dritten. Und zwar jedes Mal besser.

Aber wem erzähl ich das? Habt ihr ja eh alle schon gesehen.

Schon gesehen habt ihr vielleicht auch den heutigen Kurzfilm schonmal irgendwo. Ich ja auch. Aber wie das manchmal so ist, verschlampt man was, denkt nicht mehr dran und schon isses weg. Das ist in diesem Fall ziemlich doof, aber das obige Bild hat mich ja wieder dran erinnert.

Hier wird sehr viel gezeigt, ohne, dass überhaupt irgendwas passiert.

Wobei – es passiert eigentlich ziemlich viel, sogar alles auf einmal. Halt nur nicht im klassichen, linearen Erzählmodus. Hier vergeht nämlich keine Zeit. Absoluter Stillstand, aber dynamisch wie sonst kaum etwas. Selten war ein Standbild so spannend wie dieses hier. Guckt es euch an, taucht ein und freut euch drauf, dass man durch solche Szenarien in nicht allzu ferner Zukunft mit einer Brille aufm Kopf wird durchlaufen können. Ich geh da jedenfalls schwer von aus.

[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Carousel ist ein Kurzfilm von Adam Berg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here