Es ist ja nicht so als wäre die Familie nicht eh ein wichtiger Rückhalt in unserem Leben. Es ist idealerweise immer jemand für uns da, auch wenn die Dinge mal nicht so gut um uns bestellt sind.

Wirklich zum tragen kommt dieser Zusammenhalt natürlich immer dann, wenn es zu einer Katastrophe kommt. Instinktiv kümmern wir uns um unseren Nachwuchs und die Schwachen im Familienverbund. Nun ja, zumindest sollte es so in etwa aussehen und ablaufen.

Aber kein Idealbild, das nicht irgendwann getestet wird.

Was also, wenn es zu einer Katastrophe kommt? Was, wenn sich die Welt da draußen verändert und für unsere Kinder nicht mehr sicher ist. Natürlich werden wir alles tun, um sie zu beschützen und von der feindlichen Umwelt fernhalten, solange es irgendwie geht. Warum sollten wir auch riskieren, dass ihnen da draußen etwas zustößt?

Sie werden früh genug den Drang haben, rauszugehen und sich den Gefahren da draußen selbst zu stellen.

Aber sind sie schon so weit? Was, wenn das, wovor wir sie beschützen, nur darauf wartet, dass sie sich heraustrauen?

[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Monsters ist ein Kurzfilm von Steve Desmond.

monsters-shortfilm.com

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT