Eigentlich ist es ja ziemlich doof, dass wir keine wirklichen Superhelden haben, oder?

Überall nur Normalsterbliche, die anderen Normalsterblichen das Leben zur Hölle machen können, ohne dass jemand mit irgendwelchen Superkräften etwas dagegen tun könnte. Nein, wir müssen schon alleine klarkommen. Wir müssen alleine zusehen, dass wir alle irgendwie miteinander, nebeneinander oder auch aneinander vorbei leben so gut es nur geht.

Denn es gibt sie nicht. Es gibt keine Superhelden, die über uns wachen und einschreiten, wenn die Dinge aus dem Ruder laufen. Niemanden, der Superkräfte hat, die er in den Dienst der Menschheit stellt, um die Guten zu beschützen und die Bösen zu bestrafen.

Aber was wäre, wenn es so jemanden doch gäbe? Jemanden, der genau das tun könnte. Und was wäre, wenn dieser vermeintliche Superheld ein Verständnis von Gut und Böse hat, das sich nicht wirklich mit unserem deckt?

[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

The Flying Man ist ein Kurzfilm von Marcus Alqueres. Ich hätte schwören können, dass ich diesen modernen Kurzfilm-Klassiker schon hier gezeogt habe, aber ich kann beim besten Willen keinen Artikel finden. Also gehe ich besser mal auf Nummer Sicher. 😉

facebook.com/TFMshort

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here