Am Anfang ist da nicht viel mehr als ein Verdacht. Ein ungutes Gefühl in der Magengegend. Irgendein Instinkt, von dem man bislang nicht wusste, dass es ihn überhaupt gibt, der sich nun jedoch langsam aber sicher und ebenso penetrant bemerkbar macht, den er wittert etwas.

Vielleicht kann man es zu Anfang noch nicht so wirklich verorten, aber es lässt einen nicht in Ruhe. Es hört einfach nicht auf und geht auch nicht weg.

Und irgendwann fängt man an zu suchen. Man guckt zweimal hin, macht sich Gedanken… und findet irgendwann auch plötzlich etwas. Etwas, das man eigentlich nie für möglich gehalten hätte.

Aber da ist es. Jedenfalls sind wir davon überzeugt, dass es da ist. Da, wo es nicht hingehört. Doch was nun? Was machen wir jetzt?

Bloß nicht überreagieren…

[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Tell Me How You Know ist ein Kurzfilm von Neil Ferron und gleichzeitig ein Musikvideo für den gleichnamigen Song von Kirt Debique.

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT