Wer hat hier noch keine Entscheidung bereut? Irgendwas, von dem man meint, dass man es sich ziemlich genau überlegt hat. Etwas, das absolut alternativlos ist und deswegen unbedingt gemacht werden muss.

Wir sind alle mal so doof und sehen mit unseren Scheuklappen nur das gesteckte Ziel, das sich wenig später als doch abseits des eigentlichen Weges erweist.

Normalerweise ist es ja einfach. Man erkennt seinen Fehler, denkt kurz nach, korrigiert den Kurs und damit verbundene Entscheidungen. Und gut is. Man macht weiter, macht keinen so riesigen wie auch idiotischen Fehler und passt auf, dass man nicht so schnell wieder in eine vergleichbare Situation gerät. Man lernt ja aus seinen Fehlern.

Schließlich wollen wir nichts bereuen.

Aber ein Stück Schokoladenkuchen hat doch noch niemand bereut, oder? Da gibt es noch ganz andere Sachen…

Im Zweifel stornieren wir halt wieder und sind das Beinahe-Problem wieder los. Es sei denn, wir geraten an Vollprofis, die ihren Job ziemlich ernst nehmen. Viel ernster, als es uns lieb sein kann.


[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Death by Chocolate ist ein Kurzfilm von Robin Veret und Dimitri Gochgarian.

(via filmshortage.com)


Das Titelbild basiert auf: 117. Autor: allison.hare. Lizenz: CC BY 2.0. Danke!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here