Wir Menschen waren und sind zum Teil immer noch Jäger und Sammler, wobei wir hier jetzt mal den Sammler-Teil ein wenig beiseite lassen wollen, denn wenn wir mal ganz ehrlich sind, ist ein Kurzfilm übers Blaubeersammeln jetzt nicht so spektakulär, wie man im ersten Moment vielleicht noch denkt. Auf Wunsch guck ich aber gerne mal, ob sich sowas nicht irgendwo auftreiben lässt.

Konzentrieren wir uns also auf die Jäger unter uns beziehungsweise auf den Jäger, den jeder von uns irgendwo in sich trägt. Er ist tatsächlich da – irgendwo ganz tief in uns drin unter all der Sesshaftigkeit, der Philosophie, Bildung und Nächstenliebe, die uns zu den heutigen Weicheiern haben werden lassen, schlummert unser kleiner Jäger, der am liebsten den ganzen Tag durch die Gegend rennt und seine Zähne in frisches Fleisch hauen will.

Ja, selbst wenn wir den Part mit den Zähnen im Fleisch ausblenden – schließlich haben wir vorhin schon eine tolle Currywurst-Pommes-Mayo gegessen – so bleibt noch dieser Jagdtrieb, den wir einfach nicht abschütteln können. Wenn wir die Jagd also nicht mehr unbedingt aus Selbsterhaltungsgründen brauchen, so betreiben wir sie eben als Sport.

Es macht uns einen unheimlichen Spaß. Allerdings nur so lange, wie auch die Nahrungskette berücksichtigt wird und sich alle an die Regeln halten.


[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Game ist ein Kurzfilm von Josh MacDonald. Produziert wurde er von Angus Swantee, von dem wir hier auch schon Torturous hatten.

2014-11-17_poster_game


Titelbild: Axe designed by George T Hayes from The Noun Project. Lizenz: Creative Commons – Attribution (CC BY 3.0). Danke!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here