Das Leben ist eigentlich schon hart genug. Nicht nur hart, sondern auch schwer. Sehr schwer.

Vielleicht ist das ja auch gar nicht so schlecht. Was schwer ist, kommt nicht so schnell durcheinander, bleibt an seinem Platz und wir müssen uns an nichts Neues gewöhnen. Die Überraschung bleibt aus und der Tag hat Struktur. Das ist doch auch was wert.

Aber was ist das für ein Leben, wenn sich nichts ändert und auch jegliche Aussicht darauf fehlt? Wo bleibt der Reiz?

Vielleicht ist diese ganze Sache mit der Liebe ja auch deshalb so reizvoll. Wenn wir uns verlieben, erscheint alles plötzlich so leicht, alles gerät in Bewegung und kein Stein bleibt auf dem anderen. Unsere Welt verändert sich mit uns und nichts ist mehr so, wie es mal war. So erscheint es uns und so fühlt es sich an.

Wenn die Welt aber wirklich aus den Fugen gerät, ist es genau diese Liebe, die uns eben dort bleiben lässt, wo wir sein wollen. Auch wenn um uns herum alles in die Luft geht, bleiben wir dort, wo wir hingehören, wo wir hingehören wollen.

An ihrer Seite.


[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Brink ist ein Kurzfilm von Shawn Christensen.


Titelbild basiert auf: Ballon Fest. Autor: mario valenzuela chagoya. Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0. Danke!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here