Roboter? Haben auch ihre Probleme.

0

Roboter? Das sind doch diese humorlosen Blechtypen, die nur das machen, was man ihnen sagt und ansonsten eher nerven, weil sie ständig durchdrehen und die Welt erobern wollen, oder nicht? Natürlich wollen sie dabei auch alle töten. Also uns. Beim Erobern. Keine halben Sachen. Roboter eben.

Und so komisch abgehackt reden ist auch typisch robotermäßig. Eben. Schließlich können Roboter ja auch keinen Spaß haben.

Ist das jetzt so? Das sind Roboter? Echt jetzt? Können die nicht auch einfach für uns da sein und sich um uns kümmern?
Aber warum eigentlich um uns? Können die Schrottköppe sich nicht auch um sich selbst kümmern? So wie Wall-E? Der war doch süß.

Dafür müssten sie aber auch Gefühle und den ganzen Kram haben, der uns doch so toll macht. Das, was uns so besonders macht. Liebe, Hass, Depressionen, Verzweiflung und irrationales Verhalten ganz allgemein.

Haben sie nicht?


A Story about Robots ist ein Kurzfilm von Alfonso Fulgencio und Jose Luis Farias. Mehr zum Kurzfilm gibt es hier: paramotionfilms.com

[lightgrey_box]
Das Titelbild basiert auf folgendem Werk: Robot von The Noun Project, veröffentlicht  unter CC BY 3.0[/lightgrey_box]

Ruhrpottjunge im Rheinland. Gewaltbereiter Pazifist. Entspannter Choleriker. Freund des gepflegten Kurzfilms und sinnvoll aneinandergereihter Buchstaben. Macht den Scheiß hier seit 2001 und denkt nicht daran, es bleiben zu lassen. Warum auch? Ach ja, der Name. Kommt aus dem Spanischen, bedeutet soviel wie "der Faule" und spricht sich el flocho. (Den Link zu Google+ hab ich hier nur drin, um was auszuprobieren...)

Noch keine Kommentare. Hier ist noch Platz für deine Meinung.

Einen Kommentar hinterlassen und deinen Senf dazugeben!