Kleine Jungs und große Pläne

0

Als kleiner Junge, und ich kenn mich da aus, schließlich war ich nicht nur selbst einer, sondern benehme mich nicht leiser werdenden Stimmen zufolge nach wie vor wie einer, als kleiner Junge also hat man noch Träume. Sagt man. Ist auch so.

Manchmal sind diese Träume aber nicht ganz so vage, wie man vielleicht meinen mag. Es können durchaus recht konkrete Pläne sein.

Da muss nicht unbedingt etwas draus werden, schließlich wäre ich sonst Baggerfahrer oder Förster. Aber trotzdem ist es toll zu sehen, wenn Kinder wirklich zielstrebig an ein eigenes Projekt rangehen.

Und was motiviert die Kurzen ganz besonders? Piepen! Natürlich. (Sind FDP-Wähler anwesend?)

Und wie im echten Leben ist ein kleines bisschen schummeln erlaubt…



Große Pläne ist ein Kurzfilm von Irmgard Walthert.

Das Titelbild basiert auf einem Foto von mir und wird unter der CC-Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 veröffentlicht.

Ruhrpottjunge im Rheinland. Gewaltbereiter Pazifist. Entspannter Choleriker. Freund des gepflegten Kurzfilms und sinnvoll aneinandergereihter Buchstaben. Macht den Scheiß hier seit 2001 und denkt nicht daran, es bleiben zu lassen. Warum auch? Ach ja, der Name. Kommt aus dem Spanischen, bedeutet soviel wie "der Faule" und spricht sich el flocho. (Den Link zu Google+ hab ich hier nur drin, um was auszuprobieren...)

Noch keine Kommentare. Hier ist noch Platz für deine Meinung.

Einen Kommentar hinterlassen und deinen Senf dazugeben!