Logorrhoe

0

Kennt ihr auch so Leute, die einfach nie die Fresse halten, die das Wort Ruhe zwar andauernd auszusprechen vermögen, den eigentlichen Sinn dahinter aber nicht annähernd ergründen können und stattdessen einen fortwährenden Fluss an Wörtern aus ihren unheimlich produktiven Mäulern ergießen, der sich zu einem See, einem Meer, wenn nicht sogar einem Ozean sammelt, in dem wir alle ersaufen, während uns mit nicht enden wollenden Sätzen die Glieder gefesselt werden, auf den Grund sinken, verwesen und nichts dagegen tun können, dass sich an unseren Kadavern nur wieder neue Wortmonster sattfressen und sich vermehren?

Ja? Schlimm sowas.

Aber wenigstens beim Ficken ist Ruhe. Oder?


Los Amantes ist ein Kurzfilm von Sebastian Cardemil Muchnik.

(via Blogrebellen)
Das Titelbild stammt von The Noun Project und steht unter folgender Lizenz: CC BY 3.0. Danke!

Ruhrpottjunge im Rheinland. Gewaltbereiter Pazifist. Entspannter Choleriker. Freund des gepflegten Kurzfilms und sinnvoll aneinandergereihter Buchstaben. Macht den Scheiß hier seit 2001 und denkt nicht daran, es bleiben zu lassen. Warum auch? Ach ja, der Name. Kommt aus dem Spanischen, bedeutet soviel wie "der Faule" und spricht sich el flocho. (Den Link zu Google+ hab ich hier nur drin, um was auszuprobieren...)

Noch keine Kommentare. Hier ist noch Platz für deine Meinung.

Einen Kommentar hinterlassen und deinen Senf dazugeben!