Wir haben doch keine Zeit!

1

Die Zeit ist ein Arschloch.

Meist rennt sie vor uns weg, wenn wir sie festhalten wollen und möchten, dass der schöne Moment doch verweilen möge. Geht es uns mal dreckig, ist die Zeit aber wie einer dieser Besucher, die mit der Couch zu verwachsen scheinen, einem den Kühlschrank leer saufen und alle Chips in sich reinstopfen anstatt einfach wieder zu gehen.

Umso schöner ist es, wenn Leute sich die Zeit nehmen und so tolle Kurzfilme darüber drehen können, wie die folgenden beiden.

Ich quatsch euch jetzt auch nicht länger voll, ihr habt schließlich zwei Filme zu gucken!



will (director’s cut) ist ein Kurzfilm von Eusong Lee.

Und hier eine Zugabe, die völlig zurecht in letzter Zeit ziemlich oft gezeigt wurde.


The Eagleman Stag ist ein Kurzfilm von Mikey Please.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, zeig ihn doch deinen Freunden.

Ruhrpottjunge im Rheinland. Gewaltbereiter Pazifist. Entspannter Choleriker. Freund des gepflegten Kurzfilms und sinnvoll aneinandergereihter Buchstaben. Macht den Scheiß hier seit 2001 und denkt nicht daran, es bleiben zu lassen. Warum auch? Ach ja, der Name. Kommt aus dem Spanischen, bedeutet soviel wie "der Faule" und spricht sich el flocho. (Den Link zu Google+ hab ich hier nur drin, um was auszuprobieren...)

1 Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen und deinen Senf dazugeben!