Wenn sich zwei Menschen treffen, dann ist das nichts wirklich Besonders. Wir treffen jeden Tag neue Menschen. Manche sehen wir wieder, die allermeisten niemals. Es ist das Normalste der Welt. Wir kriegen es eigentlich schon gar nicht mehr mit.

Wenn sich zwei Menschen finden, dann hat das nicht einfach nur etwas Magisches.
Es ist magisch. Sagen jedenfalls die Romantiker.

Es scheint diese Mischung aus Zufall und dem mal mehr, mal weniger vorhandenen Glauben an so etwas wie Schicksal zu sein, die uns diesen an sich simplen Moment des Kennenlernens völlig anders wahrnehmen lässt.

Es gibt Milliarden Menschen, in die wir uns verlieben können. Warum ist es dann am Ende genau diese Person? Und warum zu diesem Zeitpunkt?

Es ist, so hat es für die eher romantisch Veranlagten unter uns den Anschein, als ob die kosmischen Würfel in diesem einen Moment einfach genau so gefallen sind.

Das kann doch keiner planen.

Vicky and Sam ist ein Kurzfilm von Nuno Rocha. Ich hab lange drauf gewartet, bis er den Film endlich freigegeben hat, aber hier ist er und es lohnt sich! Muss ich das eigentlich dazusagen? Vertraut mir doch einfach mal.

5 KOMMENTARE

  1. Wow, wirklich sehr cool und absolut gut gemacht.

    Versuche ich auch mal beim nächsten Pärchen, dass ich sehe 😉

    P.S. Mag den schottischen Akzent des Typen mit dem grünen Shirt 🙂

  2. Jap, ein sehr feines Filmchen. War nur leider ewig auf „privat“ gesetzt, wahrscheinlich wegen Festivalvorführungen. Aber immer schön, wenn’s nicht nur mir gefällt. 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here