YouPorn-Alternative für Deutschland: Mädchen online kaufen

13

Das Internet kann so praktisch sein – man bekommt alles. Gut, youporn.com vielleicht demnächst nicht mehr, dank eines ausgeklügelten Zensursystems, das wir bestimmt bald aus China importieren.

Aber wer sich die Mädels nicht mehr online angucken kann bzw. darf, kann sie sich ja einfach bei ebay bestellen! Deutschland, es gibt noch Hoffnung!

Ach ja, kann mir mal jemand erklären, was ich mit einem Unisex soll? Ist das so eine Art Rohling? Werden die im Garten eingesetzt?

Gefunden wurd’s übrigens von (m)einem Anwalt, der ja vielleicht doch bald auch hier mitschreibt…

13 Kommentare

  1. … na dann schaut euch [entfernter Werbelink] mal an.
    Da kann man sich die ganzen YouPorn alternativen ersteigern.
    Wers braucht auch Dates mit reellen Hausfrauen :D

    Gruß Arndt

  2. Darf man sich eigentlich für sexuelle Dienste versteigern im Internet oder ist das nach deutschem Recht verboten? P.S. NEIN ich will das natürlich nicht machen aber ich sehe immer wieder so Erotik Auktionshäuser darum wundere ich mich.

  3. @TeleSchnecke:
    Das ist ne gute Frage. Ich geh aber mal davon aus, dass man das durchaus darf. Man darf ja auch so in der Prostitution arbeiten, solange man auch seine Steuern brav abdrückt.
    Und warum sollte man nicht den Preis auf Basis einer Auktion festmachen dürfen.

  4. Hallo,

    natürlich darf man das, solange die herrschenden Augen eines davon zu drücken :-)

    Bei ebay allerdings sind deratige Auktionen generell verboten…

    Grüße

    Gretus

  5. Hallo

    es ist jetzt von einem Gericht bestätigt worden, dass Erotikauktionen nicht sittenwidrig sind und somit es eine ganz legale Sache ist.

    Viele Grüsse

    Adrian von Gesext.de

  6. Ich bin selsbt Student und finde es einfach der Hammer wie sich auf gesext studenntinen bei solchen Auktionen feil bieten. Hätte echt schiss noch ne Studenten zu nehmen. Hättte die Sache ständig im Hinterkopf :(

    Naja aber Grund das Studenntinen dies machen ist doch ganz leicht. 600€ Studiengebühren + hohe Lebenserhaltungskosten wie Miete usw. Das kann kein/keine normalsterbliche mehr bezahlen.

    Und mal ehrlich: Lieber ein halbes Jahr Regale einsortieren oder eine Nacht rammeln… da fragt man sich halt schon.

Einen Kommentar hinterlassen und deinen Senf dazugeben!